Eine Herzsportgruppe der besonderen Art - Neue Regelungen im Herzsport

Die vier Herzsportgruppen des Fördervereins für Rehabilitation (FfR) Frielingen trainieren nach üblicher Art und Weise seit 20 Jahren getrennt in Übungs- und Trainingsgruppe in der Sporthalle.

Hier überwacht der ständig anwesende Arzt die Gruppen.

Noch vor der Corona-Zeit musste der Verein einige potenzielle Teilnehmer*innen gehen lassen, weil sie nicht in die genannten Gruppen wollten. Es waren leistungsfähige Menschen im Alter zwischen 50 und 65 Jahren, die nach einer koronaren Herzerkrankung möglichst schnell in das Berufsleben zurück wollten.

Da kam dem FfR-Trainer Heinz Mohry die Initiative des BSN zur Hilfe: Die alte Regel lautete, in einer Herzsportgruppe muss ein Arzt anwesend sein.

Die neue Regelung sieht u. a. vor, dass auch ein Arzt in ständiger Bereitschaft für die Notfallabsicherung eingesetzt werden kann. Und dies ist in den Vereinsräumen umsetzbar, da sich die Praxis des Vereinsarztes Dr. Martin Stark im gleichen Gebäude befindet.

So konnte der Plan von Mohry umgesetzt werden: eine Herzsportgruppe, die in den Vereinsräumen trainiert, mit vom Arzt kontrollierten Plänen ausgestattet, mit Pulsmessern auf Fahrradergometern. Um auch die wichtige Förderung der allgemeinen Kraft einzubeziehen, wird die zum Einstieg in die Übungsstunde durchgeführte funktionelle Gymnastik durch Training mit Sveltus-Bändern ergänzt. Seit Anfang dieses Jahres trainieren also donnerstags von 15 bis 16:30 Uhr sechs Herzsportler*innen in vereinseigenen Räumen.

Der Vereinsarzt garantiert für diese Zeit die ständige Bereitschaft eines Arztes in der Praxis sowie die Kontrolle der Trainingsabläufe. Potenzielle Teilnehmende werden getestet, dem Arzt vorgestellt und können erst dann in der Gruppe der Berufstätigen mitmachen. Wer dafür nicht in Frage kommt, geht, wenn er möchte, in Herzsportgruppen des Vereins in der Sporthalle.

Durch regelmäßige Re-Tests wurden nach kurzer Zeit positive Veränderungen im Cardiobereich festgestellt.



Besprechung nach einem absolvierten Eingangstest Trainerin Ewa Szalkowski assistierte Heinz Mohry beim Test

Mitglieder der Herzgruppe beim Einfahren




Diesen Artikel finden Sie auch im Neuen Start des BSN Hannover:

Seite 12 · Neuer Start 2·2022 / Aus den Vereinen



Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleibe dran...
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square